STEUERfrei - Juni 2004

Berufsreisen ohne Grenzen - wo das Geld auf der Straße liegt!


siehe auch: STEUERbasics Reisekosten (06/2012), Kilometergeld (12/05); Kilometergeld (09/03)

Man muss ja nicht gleich zum Spesenritter werden, aber Sammeln und Mitschreiben zahlt sich aus.

1. Reisespesen und Fahrtkosten:


Um berufliche Reisen von der Steuer absetzten zu können gilt - wie auch sonst - die Belegpflicht. So sind Tickets, Hotelrechnungen und sonstige Spesenbelege (siehe Kasten) zu sammeln. Wurde in einer Fremdwährung bezahlt ist der Betrag auf Basis der Tageskurse in EURO umzurechnen.

Anerkannt werden:
Vorbereitung:
Fahrtkosten:
KFZ-Kosten:
Übernachtungskosten:
Straßenkarten, Stadtpläne, Wörterbuch, Visakosten, ggfs. Impfungen
Tickets von Flug oder Bahn, Taxirechnungen, öffentl. Nahverkehrsmittel
Treibstoffe, allfällige Reparaturen, Mietwagen, Maut- und Parkgebühren
Hotel- oder Pensionsrechnungen, inkl. Frühstück

TIPP: Durch das Vorsteuerrückerstattungsverfahren zwischen den EU-Ländern bekommen Sie u.U. sogar die ausländische Vorsteuer rückertattet!

2. Diäten (Tag- und Nächtigungsgelder):

Für das In- und Ausland können auch Verpflegungsmehraufwendungen und belegmäßig nicht nachgewiesene Nächtigungskosten abgesetzt werden, soferne Sie Reiseabrechnungen (LINK zu Service) erstellen. Die Diätensätze gelten dabei für einen ganzen Tag, wobei für 1 Stunde 1/12 angesetz wird. Die Reise muss mindestens 3 Stunden dauern. Länderweise gelten unterschiedliche Diätensätze.

Diäten in €
Taggeld
Nächtigungsgeld
Estland
36,8
31,0
Lettland
36,8
31,0
Litauen
36,8
31,0
Malta
30,1
30,1
Polen
32,7
25,1
Slowakei
27,9
15,9
Slowakei - Preßburg
31,0
24,4
Slowenien
31,0
23,3
Slowenien - Grenzorte
27,9
15,9
Tschechien
31,0
24,4
Tschechien - Grenzorte
27,9
15,9
Ungarn
26,6
26,6
Ungarn - Budapest
31,0
26,6
Ungarn - Grenzorte
26,6
18,1
Zypern
28,6
30,5

(Quelle: BMF)

3. Kilometergeld:

Für Ihr eigenes Fahrzeug gelten die gleiche Reglen wie im Inland; auch die km-Geld-Sätze sind ident (€ 0,356 / je km).

(Marina Polly) 06/04